Login Form

   

 

schmalzbr1024

Diese Brötchen sind mein Mittel der Wahl, wenn mir am späten Nachmittag noch einfällt, dass ich kein Brot fürs Abendessen im Haus habe. Die große Bäckerkunst ist es natürlich nicht und mit Sicherheit würde man mit weniger Hefe, aber dafür z.B. einem Vorteig und längeren Gehzeiten ein noch besseres Ergebnis erzielen, aber in diesem Fall geht es ja um das kurzentschlossene Backen. Hierfür finde ich das Rezept wirklich gut und sehr lecker (vor allem, wenn die Brötchen bis zum Essen gerade so kalt werden konnten, also noch gaaaaaanz frisch sind).

 

Ich nehme in diesem Fall ganz ordinäres Schweineschmalz. Beim ersten Testen des Rezepts hatte ich ja starke Zweifel, ob ich die Brötchen hinterher überhaupt runter bekomme, da das Schweineschmalz – zumindest für meine Verhältnisse – wirklich schaurig nach „Tier“ riecht. Der Geruch ist auch beim Kneten noch recht penetrand und selbst aus dem Backofen kann einem noch die ein oder andere Schwade entgegenwabern, aber die Brötchen selbst schmecken prima und haben keine feststellbare tierische Note. Mir kann man sowas getrost glauben – ich bin da extrem empfindlich.

Das Backmalz ist auch hier optional. Geschmacklich bringt es fast keinen Unterschied, nur die Kruste und die Frischhaltung der Brötchen werden noch etwas besser.

 

Zutaten für 9 Brötchen:

200 g Weizenvollkornmehl

300 g Mehl 405 (Wer lieber helle Brötchen mag, ersetzt das Vollkornmehl auch durch 405er)

1 Würfel Frischhefe

260 ml Wasser

50 g Schmalz

1 EL Backmalz

1 TL Salz

 

  1. Alle Zutaten (einen Teil des Wassers erstmal zurückbehalten) ca. 10 Minuten zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Bei Bedarf noch etwas vom Wasser nachgießen. Der Teig hat eine gute Konsistenz, wenn er sich weich und elastisch anfühlt und ganz leicht an den Fingern klebt, aber dennoch vom Schüsselrand löst.

  2. Aus dem Teig 9 Teiglinge abstechen und rund wirken. Die Teiglinge auf ein Backblech legen und kreuzförmig tief einschneiden. Das Ganze mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken und 30 Minuten gehen lassen.SchmalzTeigl1024

  3. Kurz vor Ende der Gehzeit den Ofen auf 220°C vorheizen. Die Brötchen für 15-20 Minuten (je nach Ofen) goldbraun backen und zum Abkühlen auf ein Gitter legen.

 

Viel Spaß beim Nachbacken! :-)

 

Erstellt von: Cheery

 

 


   
Copyright © 2018 Nicht So Wild. Alle Rechte vorbehalten.
Joomla! ist freie, unter der GNU/GPL-Lizenz veröffentlichte Software.
© ALLROUNDER